Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote >> Kursbereiche >> Gesundheit und Fitness >> Krankheiten und Heilmethoden

Seite 1 von 1

Anmeldung möglich Ihr Wunschkurs - Vorschläge willkommen!

( Fr. 31.01.2020 00:00 - 23:59 Uhr )

Ihr Wunschkurs steht nicht im Programm? Schlagen Sie gern ein Thema und die gewünschten Kursinhalte vor, indem Sie sich in diesem Kurs anmelden. Bitte geben Sie Ihren Wunsch in jedem Fall im Feld "Bemerkungen" ein, damit wir alle Meldungen gut auswerten können.

Wir können Ihnen natürlich nicht garantieren, dass wir qualifizierte Lehrkräfte, geeignete Räume und eine ausreichende Nachfrage für alle Wünsche haben, aber wir nehmen Ihre Vorschläge gerne auf.

Anmeldung möglich Mein Körper, die anderen und ich

(Volkshochschule, Sa. 01.02.2020 10:00 - 14:30 Uhr )

Wir verstehen uns als rational denkende Wesen und beachten unseren Körper oft nur, wenn er schmerzt, nicht "funktioniert" oder in der kritischen Prüfung, ob er dem aktuellen Schönheitsideal entspricht. Unser Körper ist jedoch ein Resonanzraum für Gefühle und Bedürfnisse, nicht nur für Hunger, Durst oder Schlaf, sondern auch für unsere Wünsche, mit anderen Menschen in Kontakt zu treten oder Grenzen zu setzen. Als Kind haben viele von uns gelernt, was "man" tut, und dabei oft verlernt, auf unseren Körper zu hören. Eine gute Körperwahrnehmung ist jedoch eine Grundlage für mehr Bewusstheit und damit für bessere Entscheidungen. Wenn unser Verstand und unser Bauchgefühl übereinkommen, sind wir in uns ruhiger und klarer. In diesem Seminar wird man angeleitet, die Wahrnehmung zu schulen und das eigene Verhalten zu beobachten.

Anmeldung möglich FEK: Demenz - Nebel im Gehirn

(FEK, Patientencafé, Mo. 10.02.2020 19:00 - 21:00 Uhr )

Demenz - jeder kennt den Begriff und sicherlich auch Menschen, die von dieser Erkrankung betroffen sind. Doch was bedeutet Demenz eigentlich genau? Mit der stetig wachsenden Lebenserwartung wird diese Erkrankung immer bedeutender. Nicht nur für Betroffene, sondern auch für Angehörige ist das Krankheitsbild häufig eine belastende Erfahrung. Der Vortrag gibt einen Überblick über die verschiedenen Demenz-Formen,
erläutert in diesem Zusammenhang Untersuchungs- und Behandlungsmöglichkeiten und ist offen für Fragen aus dem Zuhörerkreis.

Sönke von Drathen
Oberarzt der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik

Anmeldung möglich Faszination Faszien

(Volkshochschule, ab Do., 13.2., 19.15 Uhr )

In diesem speziellen Übungsprogramm wird Faszientraining mit leichten, kräftigenden und dehnenden Einheiten kombiniert. Daraus ergibt sich ein buntes Bewegungskonzept, das Spaß macht und eine tolle Nebenwirkung beschert: Man fühlt sich schnell beweglicher, belastbarer - einfach besser. Die Übungen beinhalten teilweise ungewöhnliche Bewegungsabläufe und sorgen so dafür, dass Körperbereiche aktiviert werden, die im Alltag und oft auch bei anderen Sportarten kaum oder gar nicht genutzt werden. Deshalb ist dieser Kurs auch eine ideale Ergänzung zu anderen Trainingsformen, insbesondere solchen, bei denen oft nicht der gesamte Körper trainiert wird.

Anmeldung möglich FEK: Kindernotfälle

(FEK, Patientencafé, Mo. 17.02.2020 19:00 - 21:00 Uhr )

Jeder weiß, wie schnell es passieren kann: Notfälle können überall, im Haushalt, in der Schule oder auf dem Spielplatz vorkommen. Wenn die Kinder plötzlich erkranken oder sich verletzen, ist eine schnelle Hilfe notwendig. Hinzu kommt, dass die Kinder keine kleinen Erwachsenen sind. In diesem Vortrag werden die Erste Hilfe Maßnahmen laienverständlich und interaktiv vermittelt.

Dr. med. Ismail Yildiz
Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin

Anmeldung möglich TRIALOG: Deeskalation psychischer Aussnahmezustände

(Volkshochschule, Mi. 19.02.2020 19:00 - 20:30 Uhr )

Im psychiatrischen Klinikalltag kommen immer wieder Situationen vor, in denen die Lage im Rahmen von psychischen Erkrankungen oder Ausnahmezuständen eskaliert oder zu eskalieren droht. Zum Beispiel kann ein Erregungszustand mit aggressivem Verhalten bis hin zu drohender schwerer Gewalt auftreten. In solchen Situationen ist ein professionelles Deeskalationsmanagement wichtig, um möglichst frühzeitig die Situation zu deeskalieren und eine weitere Eskalation zu verhindern. Anlehnend an ein 7-Stufen-Modell soll das Deeskalations-Konzept vorgestellt werden, welches in unserer Klinik regelmäßig gelehrt und angewendet wird. Rund um das Thema Deeskalation sollen wesentliche Aspekte trialogisch besprochen werden.

Anmeldung möglich FEK: Verfahren zur lokalen Tumorkontrolle - Chemoembolisation und Thermoablation

(FEK, Patientencafé, Mo. 02.03.2020 19:00 - 21:00 Uhr )

Die interventionell-radiologische Onkologie ist eine noch relativ junge Subspezialität der Radiologie. Bei der bildgesteuerten interventionellen Tumorbehandlung kommen Techniken zum Einsatz, die sich die Grundprinzipien der "klassischen" Tumortherapie zunutze machen, jedoch überwiegend lokal wirken. Diese lokalen Verfahren haben sich über die letzten 30 Jahre von anfänglich individuellen Heilversuchen hin zu hocheffizienten Therapiebausteinen bei der Behandlung bösartiger Tumoren oder Tumorabsiedelungen (Metastasen) unter anderem von Leber, Lunge, Niere und Knochen entwickelt. Zum Einsatz kommen unter anderem die sogenannte Chemoembolisation (Verstopfen von Tumorgefäßen) und die lokale Hitzeanwendung durch Radiofrequenz- oder Mikrowellenablation (Thermoablation). Allen diesen Techniken ist die umschriebene Wirkung auf einen Tumor oder ein Organ bei fehlenden oder minimalen allgemeinen Nebenwirkungen gemeinsam. Dabei lassen sich die lokalen Therapieverfahren auch mit den etablierten Therapien der Chirurgie, Onkologie oder Strahlentherapie kombinieren.

Prof. Dr. med. Thomas Jahnke
Chefarzt der Klinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie/Nuklearmedizin

Anmeldung möglich Faszien-Training für Einsteiger/-innen

(Volkshochschule, ab Di., 3.3., 17.00 Uhr )

Faszien sind sehr zähes, feines Bindegewebe, das jeden Muskel im menschlichen Körper einhüllt und nur sehr langsam umzustrukturieren ist. Dieses Geflecht ist überall stark innerviert und deshalb an vielen Schmerzsituationen beteiligt. Es gilt daher, kollagene Verdickungen und Verklebungen zu "bearbeiten", die z. B. durch Bewegungsmangel und Stress entstanden sind. Mit diesem speziellen Übungsprogramm, in dem verschiedentlich auch die "Blackroll" zum Einsatz kommt, fördert man langfristig die Elastizität und Spannkraft der Faszien und behebt Verkürzungen, die zu Bewegungseinschränkungen und deshalb auch zu Schmerzen an Schultern, Rücken, Beinen o. ä. führen können. Wenn man bisher kaum oder gar nicht Sport getrieben hat, ist dieses Training ein guter Anfang. Für alle übrigen ist es die ideale Ergänzung zu anderen Trainingsformen.

freie Plätze Einführung in die Homöopathie

(Volkshochschule, Sa. 07.03.2020 11:00 - 14:30 Uhr )

Die Homöopathie ist über 200 Jahre alt. Dennoch ist sie kein alter Hut, sondern auch heute aktuell. Sie ist eine ganzheitliche, auf den einzelnen Menschen abgestimmte Anwendungsmethode. Folgende Themen werden für Laien verständlich behandelt: Grundlagen der klassischen Homöopathie, Arzneimittel und Anwendungsablauf, kleine homöopathische Hausapotheke. Im Rahmen der Veranstaltung wird es auch darum gehen, das Thema im Kontext der aktuellen gesellschaftlichen Diskussion darzustellen und einzuordnen.

Anmeldung möglich FEK: Notfallmedizin und Rettungsdienst im Jahr 2020 in Neumünster

(FEK, Patientencafé, Mo. 23.03.2020 19:00 - 21:00 Uhr )

Die Notfallmedizin und der Rettungsdienst entwickeln sich immer weiter, um den Einwohnern der Stadt Neumünster und dem Umkreis eine bestmögliche Therapie zukommen zu lassen. Dazu ist die enge Zusammenarbeit mit dem FEK Neumünster die entscheidende Schnittstelle. Aktuelle Fahrzeuge, Geräte und Behandlungsleitlinien und Berufsbilder sind die Grundlage für dieses so wichtige System und sollen in diesem Vortrag dargestellt werden.

Christoph Trockel
Ärztlicher Leiter des Rettungsdienstes der Stadt Neumünster
Oberarzt der Klinik für Anästhesiologie und Operative Intensivmedizin im FEK Neumünster

Anmeldung möglich FEK: Bluttransfusionen: "Patient Blood Management"

(FEK, Patientencafé, Mo. 27.04.2020 19:00 - 21:00 Uhr )

Bluttransfusionen können Leben retten! Neuere Studien haben jedoch auch Nachteile von Transfusionen offenbart. So erhöhen diese das Risiko für Infektionen, Infarkte sowie Lungenversagen. Auch heute können Transfusionsreaktionen, Fehltransfusionen oder Infektionen nicht vollständig ausgeschlossen werden. Zunehmend wird deshalb versucht, den Einsatz von Blutprodukten insbesondere im Rahmen von Operationen auf das notwendige Minimum zu beschränken. Der wohl bekannteste Ansatz, das "Patient Blood Management" (PBM), ist ein interdisziplinäres Behandlungskonzept, dessen Effektivität in einer Reihe von Studien demonstriert werden konnte. PBM vereint eine Vielzahl von Maßnahmen in unterschiedlichen Phasen der Behandlung, in denen relevante Blutverluste auftreten bzw. Blutprodukte verabreicht werden. Prof. Dr. Höcker, Chefarzt der Klinik für Anästhesiologie und operative Intensivmedizin, wird das PBM-Konzept und seine Einführung in die klinische Praxis in seinem Vortrag vorstellen und Ihre Fragen beantworten.

Prof. Dr. med. Jan Höcker
Chefarzt der Klinik für Anästhesiologie und operative Intensivmedizin

freie Plätze Sommerspaß für Faszien & Co.

(Volkshochschule, ab Do., 7.5., 19.15 Uhr )

Für alle, die ihr Sportprogramm mit einem vielseitigen Bewegungstraining ergänzen möchten ist dieser Kurs genau richtig. Zum Einsatz kommen verschiedene Trainingsutensilien wie Gymnastikball, Stepper, Stöcke, Hulahoppreifen, Blackroll u. v. m., um mit viel Spaß auch Körperregionen wieder in Bewegung zu bringen, die sonst oft vernachlässigt werden.

freie Plätze Resilienz: Im Berufsalltag nicht untergehen

(Volkshochschule, ab Mo., 11.5., 9.00 Uhr )

Menschen, die auf Dauer trotz großer beruflicher Belastung ihre Arbeitskraft erhalten, verfügen über persönliche Resilienz. Mit Resilienz sind die Fähigkeiten gemeint, die Geist und Seele vor Erschöpfung bewahren und ihre Spannkraft und Lebendigkeit erhalten. Im Bildungsurlaub werden durch gezielte Übungen, Erläuterungen und das Gespräch mit den anderen Teilnehmenden Kompetenzen aufgebaut, die die Resilienz stärken. Im Einzelnen geht es um folgende Themenbereiche, die jeweils auf das Arbeitsfeld und die täglichen Arbeitsprozesse der Bildungsurlaubsteilnehmenden bezogen werden: Innehalten - die Notwendigkeit der kleinen Pausen, Standort- und Rollenklärung, Umgang mit Energie, den Lebensrucksack entlasten, Selbstwertschätzung, Selbstwirksamkeit, die innere Kritikerin/den inneren Kritiker entlarven, eine wohlwollende Begleiterin/einen wohlwollenden Begleiter aufbauen, das innere Kind würdigen, Grenzen setzen, wahren, öffnen, Konflikte aktiv angehen, Ausrichtung auf Handlungs- und Gestaltungsspielräume, sich im Kollegenkreis vernetzen, Verankerung in der eigenen Ruhe und Kraft.
Als Bildungsurlaub in Schleswig-Holstein anerkannt.

Seite 1 von 1

freie Plätze
freie Plätze
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Keine Anmeldung möglich
Keine Anmeldung möglich

TRIALOG

Eine Seminarreihe, die gemeinsam von der Brücke Neumünster gGmbH, der Brücke Schleswig-Holstein gGmbH, der Tagesklinik Neumünster gGmbH und der vhs Neumünster veranstaltet wird. Die Seminare werden trialogisch gestaltet, d.h. Psychiatrie-Erfahrene, Angehörige und Professionelle bringen jeweils ihre Sichtweisen und Erfahrungen in die gemeinsame Vorbereitung und Durchführung der Veranstaltungen ein.

Telefonische Information: 04321-47770 (Brücke Neumünster) oder 04321-707690 (vhs).

Kontakt

Volkshochschule Neumünster

Kiek in! Anstalt öffentlichen Rechts der Stadt Neumünster
Gartenstraße 32
24534 Neumünster

Tel.: 04321 70769-0
Fax: 04321 41996-99
E-Mail: info@vhs-neumuenster.de

 

 

 

 

Öffnungszeiten VHS-Büro

Montag - Freitag:
10:00 - 12:00 Uhr
sowie
Dienstag:
14:00 - 17:00 Uhr
Donnerstag:
16:00 - 19:00 Uhr

In den Schulferien verkürzte Öffnungszeiten:

jeweils dienstags und donnerstags,
10:00 - 12:00 Uhr.

Parkplatz

Die Zufahrt zu unserem Parkplatz befindet sich in der Wittorfer Straße 63 - für Teilnehmer/-innen der VHS kostenlos.

Anfahrtskizze als PDF

Bus

Buslinie 12 Neumünster-Padenstedt, Haltestelle Kiek in/VHS

Download

Hier können Sie unsere Angebote als PDF herunterladen:

 

Programm Frühjahr 2020

Kita-Fortbildungen 2020

 

 

 

 

 

 

Teilnahmebedingungen, Benutzungs- und Entgeltordnung für die Volkshochschule (Satzung) gültig ab 01.07.2016


 

 

 

Kiek in!
VHS Schleswig-Holstein
Kursportal