Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote >> Sonderrubrik >> Vorträge/Veranstaltungen

Seite 1 von 2

freie Plätze Stromausfall - was nun?

(Volkshochschule, Mi. 24.10.2018 19:00 - 20:30 Uhr )

Nach einer unbeabsichtigten Unterbrechung der Versorgung mit Elektrizität sind die Bürgerinnen und Bürger mit den Folgen des Ungleichgewichts zwischen der nicht mehr bereitgestellten Energieversorgung und dem notwendigen Bedarf unmittelbar betroffen! Dieser Vortrag möchte Sie für das Thema sensibilisieren, bereits bekannte Gefahren darstellen und gleichzeitig Lösungswege für das Bestehen eines Notfalls aufzeigen.

Anmeldung möglich Lesefutter für den Herbst

(Volkshochschule, Do. 25.10.2018 19:00 - 21:00 Uhr )

Draußen toben bald wieder die Herbststürme, der Wind pfeift laut um´s Dach. Eine Zeit, in der es für viele nichts Schöneres gibt, als sich mit einem guten Buch in eine gemütliche Ecke zurückzuziehen und zu lesen.
Damit das Lesefutter nicht ausgeht, werden die schönsten, spannendsten und interessanten Bücher des Jahres 2018 von Tina Krauskopf vorgestellt und ein Wegweiser durch die Vielzahl an Neuerscheinungen gegeben.

auf Warteliste Senioren Extra: Notfall-Ordner

(Begegnungszentrum Faldera, Fr. 02.11.2018 10:00 - 12:00 Uhr )

Im Verlauf des Lebens sammeln sich große Mengen wichtiger persönlicher Unterlagen an:
Versicherungs- und Rentenunterlagen, Kaufbelege, Geburts- und Heiratsurkunden, Patientenverfügung, Testament u.a.m. Um bei Bedarf bestimmte Dokumente schnell zu finden, ist auch im privaten Bereich eine gut organisierte Ablage- und Ordnerstruktur sehr wichtig. In diesem Impulsvortrag lernen Sie, wie Sie wichtige Dokumente in einem "Notfall-Ordner" zusammenstellen können, damit Sie bzw. Ihren nahestehende Personen bei Bedarf die benötigten Unterlagen schnell finden können.

Anmeldung möglich Eine Führung "Hinter die Kulissen einer Ausstellung"

(Herbert-Gerisch Stiftung, Fr. 02.11.2018 15:00 - 17:00 Uhr )

Anhand der aktuellen Ausstellung der Herbert-Gerisch-Stiftung bietet diese Führung einen Blick hinter die Kulissen. Wie gestalte ich einen Raum, um das Bild zu hängen. Was macht das Bild mit dem Raum? Wie hänge ich ein Bild, das eine halbe Million Euro kostet? Diese und viele weitere Fragen rund um eine Ausstellung werden beantwortet. Ein Blick in die historischen Räume der Stiftung, die sonst nicht zugänglich sind, rundet diese besondere Führung ab. Beim abschließenden gemeinsamen Kaffeetrinken in dem der Villa Wachholtz angeschlossenen Café Harry Maasz bleibt noch genügend Zeit, die hier gewonnenen Eindrücke Revue passieren zu lassen.

freie Plätze Senioren Extra:Neumünster in historischen Reiseberichten um 1800

(Volkshochschule, So. 04.11.2018 14:30 - 16:30 Uhr )

Tuchmacherstadt, Pferdestadt, Verkehrsknotenpunkt - Neumünster hat im Laufe seiner jahrhundertealten Geschichte viele Betitelungen erfahren. Genau in der Mitte Holsteins gelegen, wurde es auch immer wieder von Reisenden im wahrsten Sinne "erfahren", erkundet und beschrieben. Eine wertvolle Quelle für die historische Wahrnehmung Neumünsters sind Reiseberichte des ausgehenden 18. und frühen 19. Jahrhunderts - der "Hochphase des Reisens". Mit Fuhrwagen und Postkutsche, über die erste gepflasterte Chaussee und schließlich mit der Eisenbahn von Kiel nach Altona trieb es Kaufleute und aufgeklärte Bildungsreisende nach Mittelholstein. Mal humorvoll, dann wieder ästhetisch-stimmungsvoll umreißen ihre Berichte ein Bild Neumünsters und Umgebung zwischen "Einförmigkeit der Oede" und "malerischer Harmonie". Dieser Vortrag lädt ein, sich auf ihre Spuren zu begeben. Er gibt Einblick in Reisealltag und Reiserouten um 1800, Landschaftswahrnehmung, Stadtbeschreibungen bis hin zu Skizzierungen eines "Nationalcharakters" des Holsteiners in einem Zeitalter des Umbruchs.

Anmeldung möglich FEK: Der künstliche Gelenkersatz: Fluch oder Segen?

(FEK, Patientencafé, Mo. 05.11.2018 19:00 - 21:00 Uhr )

Dem wachsenden Anspruch auf Mobilität bis ins hohe Alter geschuldet, nimmt die Anzahl der Implantationen von künstlichen Gelenken (meist Knie und Hüfte) aufgrund von Arthrose stetig zu. Gleichzeitig steigt auch die Verunsicherung der Patienten durch Medien, Krankenkassen und Ärzte. In einem kurzweiligen Vortrag werden Neuigkeiten der Operationstechnik (AMIS®-Methode) zur Verbesserung des Patientenkomforts und des Behandlungsergebnisses einerseits und bekannte Risiken wie Infektion, Prothesenlockerung und periprothetische Fraktur anderseits beleuchtet.

Dr. med. Thomas Lorber
Ltd. Oberarzt der Klinik für Unfall- und Orthopädische Chirurgie, Sporttraumatologie

Anmeldung möglich Universitätsgesellschaft: Institutionelle Hindernisse auf dem Weg nach Europa

(Volkshochschule, Mi. 07.11.2018 19:30 - 21:00 Uhr )

Seit der 2004 gescheiterten Verfassung steckt Europa in einer tiefen Krise. Sie scheiterte, weil für grundlegende Vertragsänderungen jedes Land dem neuen Vertragswerk zustimmen muss. Frankreich und die Niederlande sagen Nein. Das "tumbe" Volk sah die Notwendigkeit nicht ein. Die vielfältigen Hemmnisse und die vielfältigen Zwänge, Europa weiterzuentwickeln ist Thema des Vortrags, auch die vielen gescheiterten Initiativen.
Der Vortrag will Anworten geben. Die Fragezeichen werden bleiben.

freie Plätze Senioren Extra: Bestattungsvorsorge

(Volkshochschule, Mi. 07.11.2018 15:00 - 17:15 Uhr )

Viele Menschen nennen es Vorsorgevertrag. Allerdings gehört einiges mehr dazu,
als nur einen Vertrag zu erklären und unterschreiben zu lassen. Durch eine umfassende Beratung mit Fragen wie "Was kostet meine Beerdigung?" und "Wer bezahlt meine Beerdigung?" nehmen Sie Ihren Angehörigen ein gutes Stück Verantwortung und Sorgen ab. In diesem Vortrag geht nicht um das Abschließen eines Vertrages,
sondern um Information und Lösungsfindung, mit der SIE einverstanden und zufrieden sein können.

freie Plätze Senioren Extra: Aus dem Leben meiner Großmutter

(Volkshochschule, So. 11.11.2018 14:30 - 16:30 Uhr )

Meine Großmutter Alma Rix wurde 1894 als Tochter eines Strumpfwirkermeisters aus Einfeld und einer thüringischen Katholikin in der aufstrebenden Industriestadt Neumünster geboren. Wie ihre Kindheit und Jugend dort nach dem frühen Freitod der Mutter verliefen und wie die deutsche Geschichte immer wieder weitgreifenden Einfluss auf ihr Leben nahm, hat sie in späteren Jahren aufgeschrieben. Ich möchte Ihnen von diesen Erinnerungen erzählen und diese zum Anlass nehmen, einen Blick auf die Lebensbedingungen in Neumünster zur Zeit der Jahrhundertwende zu werfen.

Anmeldung möglich FEK: Halsschlagadern

(FEK, Patientencafé, Mo. 12.11.2018 19:00 - 21:00 Uhr )

Etwa eine Million Deutsche leben mit einer um 50 Prozent verengten Halsschlagader, verursacht durch Arteriosklerose, hohen Blutdruck bzw. Cholesterinspiegel. Kommt es zu einem Fortschreiten solcher Verengungen auf über 70-80%, drohen ernsthafte Folgen. So erleiden etwa 30000 Menschen in Deutschland pro Jahr eine Hirndurchblutungsstörung aufgrund einer Karotisengstelle. In den Vorträgen werden Diagnostik und Behandlungsmöglichkeiten bei Verengungen der Halsarterien vorgestellt. Es wird dabei auf die konservative und operative Standardtherapie genauso eingegangen wie auf die minimal-invasive Katheterintervention. Außerdem wird die am FEK neu eingeführte interventionelle Schlaganfalltherapie vorgestellt, durch die akute Blutgerinnsel aus den Hirnarterien entfernt werden, was die Prognose von Schlaganfallpatienten erheblich verbessert.

Prof. Dr. med. Thomas Jahnke
Chefarzt der Klinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie/Nuklearmedizin
Alexander Selch
Leiter der Abt. für Gefäßchirurgie

freie Plätze Radioaktiver Fallout - was nun?

(Volkshochschule, Mi. 14.11.2018 19:00 - 20:30 Uhr )

Katastrophen wie Tschernobyl und Fukushima haben uns die dramatischen Folgen eines Unglücksfalls in einem Atomkraftwerk aufgezeigt. Aber sind wir heute betroffen? Mit einem Blick auf das 1975 gebaute Kraftwerk Tihange und den ersten schwimmenden Reaktor ist Sensibilisierung für das Thema sinnvoll! In diesem Vortrag werden Gefahren und gleichzeitig Lösungswege für das Bestehen radioaktiven Niederschlags aufgezeigt.

Anmeldung möglich Vortrag Walter Erben

(Museum Tuch + Technik, Mi. 14.11.2018 19:00 - 20:30 Uhr )

Die Erinnerung an die Kindheit gehört zu den kostbarsten Schätzen, die ein Mensch besitzt. Fotografien aus diesen Jahren können zaubern: Sie haben die wunderbare Kraft, diese längst vergangene Zeit höchst lebendig werden zu lassen. Was das Gedächtnis in scheinbar ganz eigener Ordnung irgendwo abgespeichert hat, kann durch ein Foto plötzlich deutlich vor dem Betrachter stehen. Die Fotografie schafft es sogar, dem "eigenen Bild von damals" Details und feinste Spuren nachträglich hinzuzufügen. Der 1988 im Alter von 67 Jahren verstorbene Pressefotograf Walter Erben, der jahrzehntelang für den "Holsteinischen Courier" und für überregionale Bildagenturen und Magazine tätig war, hatte viele Kinder in Neumünster und in der Umgebung vor der Kamera. Seine Schwarz-Weiß-Bilder aus den 1950er, 60er und 70er Jahren zeigen das Thema Kindheit in einem vielschichtigen Spektrum. In der Vortragsveranstaltung lässt die Journalistin und Fotografin Monika Krebs, die seit 2010 den gesamten fotografischen Nachlass von Walter Erben besitzt, ihn sichtet und verwaltet, Kinderbilder "von gestern" sprechen.

Anmeldung möglich Alltag mit Hund - Grundlagen für ein harmonisches Zusammenleben

(Volkshochschule, Fr. 16.11.2018 18:00 - 20:00 Uhr )

Er hört aufs Wort, ist immer bei der Sache und folgt seinem Besitzer vertrauensvoll auf Schritt und Tritt. Wer wünscht sich nicht eine solche harmonische Mensch-Hund-Beziehung? Erfahren Sie, wie Sie sich im Alltag als sicherer und souveräner Halter Ihres Hundes erweisen können, so dass sich langfristig eine gute Beziehung zu Ihrem Vierbeiner entwickeln kann. Lernen Sie die Wünsche und Bedürfnisse Ihres Hundes kennen und welche Grundlage im alltäglichen Zusammenleben zwischen Mensch und Hund wichtig sind, damit sich ihr Hund im Alltag auf Sie verlassen kann.

freie Plätze Senioren Extra: Paul Gauguin

(Volkshochschule, So. 18.11.2018 14:30 - 16:30 Uhr )

Obwohl Paul Gauguin (1848-1903) erst spät sein Hobby zum Beruf machte, ist er ein bahnbrechender Künstler der Moderne geworden. Mit der Flächigkeit seiner Bilder und seiner Abkehr von der naturgetreuen Wiedergabe beeinflusste er maßgeblich die Kunstentwicklung des 20.Jahrhunderts. Aber auch der Mensch Paul Gauguin erscheint heute wie ein Prototyp des modernen Künstlers: Er präsentierte sich dem Publikum als extravaganter Außenseiter und weckte damit Sehnsüchte nach einem aufregenden Leben jenseits bürgerlicher Normen.
Vor allem die auf Tahiti entstandenen Werke legen nahe, dass er dort die beneidenswerte Existenz eines ungebundenen Aussteigers geführt hat. Die Realität sah anders aus: Chronischer Geldmangel und quälende Krankheiten machten ihm das Leben in der Südsee zur Hölle. Doch das Traumbild, das er von sich und seiner Welt erschaffen hat, sollte stärker wirken als jede deprimierende Wirklichkeit. Und so sehen wir Paul Gauguin heute als Schöpfer eines überwirklichen Paradieses - eingewoben in seinem Traum vom zeitlosen Glück.

Anmeldung möglich TRIALOG: Was ist eigentlich eine Psychose?

(Volkshochschule, Mi. 21.11.2018 19:00 - 20:30 Uhr )

Was ist das für eine seltsame Erkrankung, die so viele Gesichter hat, über die wir so viel und so wenig zugleich wissen, die so viel Schrecken aber auch Faszination auslöst? Von Psychose betroffene Menschen werden mit einer völlig neuen Erfahrung konfrontiert - hart und bedrohlich, manchmal aber auch erstaunlich und bereichernd - herausgeworfen aus den gewohnten Vorstellungen und Wahrnehmungen, fast unfähig, den Alltag zu bestehen, hilfebedürftig... Was ist das? Was ist zu tun?
Betroffene Menschen, Angehörige und Mitarbeiter/-innen psychiatrischer Einrichtungen sprechen miteinander über die verschiedenen Psychoseerfahrungen und laden zum anschließenden offenen Austausch ein.

Anmeldung möglich 20.000 Km mit dem Fahrrad von Alaska nach Argentinien

(Volkshochschule, Fr. 23.11.2018 19:00 - 20:30 Uhr )

Jan Hörster hatte immer schon großes Interesse an fremden Ländern und einen ganz großen Traum: Einmal eine lange Reise mit dem Fahrrad zu unternehmen. Im Mai 2016 - mit 23 Jahren - war es endlich soweit. Er startete seine Reise mit dem Fahrrad in Alaska und radelte ein Jahr lang 20.000 Km immer südwärts durch 17 Länder bis Argentinien. Dort war er nicht nur sehr oft Gast in den Häusern der Einheimischen, sondern ist auch den Bären in Alaska beim Zelten bedrohlich nahe gekommen und wurde von Naturkatastrophen überrascht. Diese Erfahrungen und Reiseerlebnisse wird er Ihnen in Form eines Multimedia-Vortrages präsentieren.

Anmeldung möglich FEK: Herz außer Takt - Vorhofflimmern

(FEK, Patientencafé, Mo. 26.11.2018 19:00 - 21:00 Uhr )

Viele vor allem ältere Menschen berichten häufig über unregelmäßigen und/oder schnellen Herzschlag, der sie im Alltag erheblich stört und sie dann deutlich weniger leistungsfähig werden lässt. In der Veranstaltung wird vor allem die Herzrhythmusstörung Vorhofflimmern besprochen, die nicht nur störend ist, sondern bei unzureichender Behandlung auch das Risiko für einen Schlaganfall erhöht. Es werden ausführlich die verschiedenen Therapiemöglichkeiten einschließlich der Gabe gerinnungshemmender Medikamente und der Verödung von Vorhofflimmern dargestellt, um die Leistungsfähigkeit und das Wohlbefinden des Patienten zu erhalten bzw. wiederherzustellen und um einen Schlaganfall vorzubeugen. Wie im letzten Jahr geben wir dazu in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Roten Kreuz eine Einführung in die Herz-Kreislauf-Wiederbelebung für Laien mit praktischen Übungen.

Prof. Dr. med. Andreas Schuchert
Chefarzt der Medizinischen Klinik

Anmeldung möglich Senioren Extra: Weihnachtliches von und über Theodor Storm

(Volkshochschule, So. 02.12.2018 14:30 - 16:30 Uhr )

Theodor Storm liebte die christlichen Feste, besonders das Weihnachtsfest. Schon Wochen vor dem Fest standen die Abende im Hause Storms im Zeichen des bevorstehenden Festes. Tauchen auch Sie ein in die wunderbare Vorweihnachtszeit des Theodor Storm. Entdecken Sie "Tante Moritz" oder den "Landvogt" und staunen über Tragant oder vergoldete Eier und ihre Bedeutung im Weihnachtsbaum. Darüber hinaus erfahren Sie Literarisches und Amüsantes über das Weihnachtsfest im 19. Jahrhundert und über den großen norddeutschen Dichter und seine Liebe dazu.

Anmeldung möglich FEK: Das neue Krebszentrum Neumünster

(FEK, Patientencafé, Mo. 03.12.2018 19:00 - 21:00 Uhr )

Die Häufigkeit von Krebserkrankungen nimmt zu. Gleichzeitig haben sich in den letzten Jahren die Behandlungsmöglichkeiten dramatisch verbessert. Mehr und mehr Krebserkrankungen können geheilt oder langfristig kontrolliert werden. Diese Erfolge liegen zum einen an neuen individuellen Therapien, die anders, zielgerichteter als die üblichen Chemotherapien wirken. Zum anderen werden Patienten spezifische individuelle Therapiekonzepte entwickelt. Diese beinhalten das Zusammenarbeiten verschiedener Fachdisziplinen in der Therapie, genannt seien hier gemeinsame Behandlung mit Chirurgie, Strahlentherapie und Chemotherapie. Voraussetzung hierfür ist eine präzise Tumordiagnostik durch Methoden der Gastroenterologie, Pulmonologie und Radiologie. Schließlich werden die Patienten in der strukturierten Nachsorge betreut und erhalten während der gesamten Behandlungszeit umfassende Begleitung durch den Sozialdienst und die Psychoonkologie.
Auch die strukturierte Pflege, einschließlich Fachpflegekräfte, spielt eine wesentliche Rolle beim Betreuungskonzept der Patienten. Die gesamte Fachkompetenz der verschiedenen Disziplinen und Berufsgruppen ist im neu gegründeten Krebszentrum zum Wohl der Patienten gebündelt. Wie dies funktioniert, erklärt Dr. S. Mahlmann.


Dr. med. Stefan Mahlmann
Chefarzt der Klinik für Hämatologie, Onkologie und Nephrologie

Anmeldung möglich Universitätsgesellschaft: Staatschulden: Notwendig oder gefährlich?

(Volkshochschule, Mi. 05.12.2018 19:30 - 21:00 Uhr )

Jüngst haben die Schuldenkrisen im Euroraum mehr als verdeutlicht, dass Staatsschulden auch in fortgeschrittenen Volkswirtschaften problematisch sein können. Zugleich wird aber die These diskutiert, dass wegen der hohen Sparneigung der privaten Haushalte und der Unternehmen der Staat Schulden machen muss, um nicht die wirtschaftliche Dynamik zu gefährden. In dem Vortrag werden die verschiedenen Argumente, die für
und gegen Staatsverschuldung sprechen dargestellt und vor dem Hintergrund der aktuellen Lage in Deutschland
gewichtet. Zudem wird anhand theoretischer Überlegungen und historischer Beispiele dargestellt, wie es zu
Staatsschuldenkrisen kommen kann.

freie Plätze Senioren Extra: Plattdeutsche Lesung

(Volkshochschule, So. 16.12.2018 14:30 - 16:30 Uhr )

Vergnögte Geschichten, Döntjes und Leeder to´n mitsingen!

Anmeldung möglich Universitätsgesellschaft: Evolutionäre Medizin

(Volkshochschule, Mi. 09.01.2019 19:30 - 21:00 Uhr )

Antibiotikaresistenzen breiten sich derzeit mit großer Geschwindigkeit bei menschlichen Krankheitserregern aus.
Einige Infektionen lassen sich deswegen schon gar nicht mehr behandeln. Antibiotikaresistenzen werden bereits zu den größten Gefahren für die öffentliche Gesundheit gezählt. Was kann man dagegen tun?
Ein zentrales Problem liegt in der Entstehung und Ausbreitung der Resistenzen, also in der Art und Weise, wie
die Krankheitserreger evolvieren und sich an Antibiotika anpassen. Dieser Aspekt wird bei vielen Krankheitserregern nur unzureichend verstanden. Die vorgetragenen Überlegungen werden mit Hilfe aktueller
Untersuchungsergebnisse veranschaulicht.

freie Plätze Starkregen - was nun?

(Volkshochschule, Mi. 09.01.2019 19:00 - 20:30 Uhr )

Starkregen! Was nun? Die Wetterdienste und die Versicherungen sagen uns eine Veränderung des Klimas voraus. In den Nachrichten sehen wir häufiger überschwemmte Straßen und überflutete Keller. Die große Gefahr nach Starkregenereignissen können Sturzfluten sein. Auch Häuser in nicht gefährdeten Hochwassergebieten können betroffen sein! In diesem Vortrag werden Sie für die Gefahren von Starkregen sensibilisiert und gleichzeitig werden Lösungsvorschläge zum Schutz Ihres Eigentums aufgezeigt.

freie Plätze Senioren Extra: Blüte und Zerfall des kulturellen Zusammenlebens von Christen, J

(Volkshochschule, So. 20.01.2019 14:30 - 16:30 Uhr )

Anfang des 8. Jahrhunderts kamen Araber nach Südspaniens (Al’Andalus), zogen z. T. nach Nordosten weiter und blieben bis zur Vertreibung durch die katholischen Könige im 15. Jahrhundert. In dieser Zeit lebten Moslems, Christen und Juden überwiegend harmonisch zusammen. Die Städte besaßen Kirchen, Synagogen und Moscheen. Bildung war für die drei religiösen Gruppen in gleichem Maße frei zugelassen. Das soziale Leben dieser drei Kulturen in dieser Blütezeit wird vorgestellt, die über neun Jahrhunderte den Charakter des heutigen Spaniens prägten und dient gleichzeitig als Beispiel einer multikulturellen und friedlichen Gesellschaft für die Gegenwart.

freie Plätze Senioren Extra: Friedrich von Schiller

(Volkshochschule, So. 27.01.2019 14:30 - 16:30 Uhr )

Friedrich Schiller (1759-1805) ist neben Goethe der wichtigste Dichter des Sturm und Drang und der deutschen Klassik. Das Interesse an seinem Werk, seiner Leidenschaft und rebellischen Vitalität bleibt bis heute ungebrochen. Friedrich Hebbel meinte: "Die ’Jungfrau von Orleans’ ist Schillers höchste bewusste Konzeption, wie ’Die Räuber’ seine höchste unbewusste. Friedrich Schiller gilt als der bedeutendste deutsche Dramatiker und auch als Lyriker war er sehr erfolgreich. Seine Balladen waren lange Zeit aus dem Schulunterricht nicht wegzudenken. "Das Lied von der Glocke" wird unzähligen Schülergenerationen unvergesslich bleiben und Marcel Reich-Ranicki zählt "Die Kraniche des Ibykus" zu seinen Lieblingsballaden. Goethe meinte einmal: "Da streiten sich die Deutschen, wer größer sei, Schiller oder ich. Froh sollten sie sein, dass sie zwei solche Kerle haben, über die sie streiten können".

Seite 1 von 2

freie Plätze
freie Plätze
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Keine Anmeldung möglich
Keine Anmeldung möglich

Kontakt

Volkshochschule Neumünster

Kiek in! Anstalt öffentlichen Rechts der Stadt Neumünster
Gartenstraße 32
24534 Neumünster

Tel.: 04321 70769-0
Fax: 04321 41996-99
E-Mail: info@vhs-neumuenster.de

 

 

 

Öffnungszeiten VHS-Büro

Während des Semesters:

Montag - Freitag:
10:00 - 12:00 Uhr
sowie
Dienstag:
14:00 - 17:00 Uhr
Donnerstag:
16:00 - 19:00 Uhr

 

Parkplatz

Die Zufahrt zu unserem Parkplatz befindet sich in der Wittorfer Straße 63 - für Teilnehmer/-innen der VHS kostenlos.

Anfahrtskizze als PDF

Bus

Buslinie 12 Neumünster-Padenstedt, Haltestelle Kiek in/VHS

Download

Hier können Sie unsere Angebote als PDF herunterladen:

 

Programm Herbst 2018

Kita-Fortbildungen 2018

Seniorenprogramm Herbst 2018

 

 

 

 

Teilnahmebedingungen, Benutzungs- und Entgeltordnung für die Volkshochschule (Satzung) gültig ab 01.07.2016


 

 

Kiek in!
VHS Schleswig-Holstein
Kursportal